Zwei Norddeutsche Meister und sechs Landesmeistertitel für Kappelns Ruderer auf dem Ruderergometer

Bei den diesjährigen Norddeutschen und Landesmeisterschaften auf dem Ruderergometer erreichten die Sportlerinnen und Sportler der Rudervereinigung Kappeln im TSV Kappeln von 1876 e.V. einen guten Start in das Jahr 2013. Über 30 von ihnen gingen in Lübeck ins Rennen um die begehrten Titel.

In der Altersklasse 15/16 der Leichtgewichte setzte sich Hanno Reese gegenüber der Konkurrenz aus Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen und Mecklenburg–Vorpommern durch. Er wurde in einem bis zur Ziellinie spannenden Rennen Norddeutscher und Landesmeister. In der Rangliste des Deutschen Ruderverbandes für die Saison 2012/2013 nimmt er nach drei der fünf Wertungsläufen im Rahmen der deutschen Ergometermeisterschaft vorerst den 3. Platz ein. „Mit dem Resultat in Lübeck bin ich natürlich zufrieden, aber bezogen auf die Zeit war ich bei den Vorbelastungen zu Hause in Kappeln schon schneller. Ich werde versuchen, mich beim großen Finale in Essen-Kettwig zu steigern.“, schätze der ehrgeizige Hanno Reese seien Leistung ein und bestimmte zugleich neue Ziele.

Mit Zeit und Platz zufrieden sein konnte die 43 jährige Ulrike Sievers. Sie wurde im Feld der 40-49 jährigen Frauen souveräne Siegerin, fuhr eine neue Bestzeit und baute ihre Führung in der deutschen Rangliste aus. Damit tat sie es ihrer Schwester Judith Sievers gleich, die sich schon im ersten Rennen der diesjährigen Deutschen Meisterschaft Anfang Dezember in Berlin an die Spitze der 19-29 jährigen Frauen setzte, in Lübeck aber nicht am Start war. Für die Schwestern geht Ende Januar in Essen nicht nur um die Deutsche und die gleichzeitig stattfindende Europameisterschaft. Mit guten Leistungen wollen sie sich zugleich für die Ergometer WM in Boston (USA) empfehlen, die Mitte Februar ausgetragen wird.

Als Landesmeisterin stieg in Lübeck auch Elisabeth Amenu bei den 17/18 jährigen

Elisabeth Amenu (links)

Leichtgewichtsjuniorinnen nach ihrem Rennen von ihrem Ruderergometer ab. Die Kandidatin für den Titel „Talent des Jahres“ überzeugte mit einer guten Zeit und belegt derzeit Rang 4 in der deutschen Rangliste ihrer Altersklasse. Ein weiterer Landesmeistertitel gelang Lukas Rose in der Leichtgewichtsklasse der 12jährigen Jungen. Diese guten Leistungen wurden durch zahlreiche Bestzeiten von Kapplener Sportlerinnen und Sportler aller Altersklassen ergänzt. Besonders hervorzuheben sind hier Nils Stutz, der bei den 12jährigen Jungen Zweiter wurde, und Linus Kalkowsky, der bei den Jungen der Altersklasse 14 drittschnellster Schleswig-Holsteiner war. Einen Sieg bei der im Rahmen des Lübecker Ergo-Cups ausgetragenen Juniorenstaffel erreichten zudem Elisabeth Amenu, Marie Rose und Jan Joppien.

Grund zum Jubeln gab es auch bei den 11 Kapplener Handicapstartern. Bei den Frauen wurde Anita Geisler Landesmeisterin. Bei den Männern gewann Thomas Kleine-Uthman. Auch alle anderen gaben ihr Bestes und konnten mit ihren Ergebnissen sehr zufrieden sein.

Ein besonderes Glück hatte Thomas Wiechmann. Als dieser den Achterolympiasieger Erik Johannesen bei der Siegerehrung darauf ansprach, dass beide ursprünglich aus Hamburg-Bergedorf stammten, war dieser sofort zu einem gemeinsamen Foto bereit.

Michael Schürmann

Hinterlasse eine Antwort