Kappelns Ruderer auch 2015 auf Erfolgskurs

Kindervierer

Kindervierer

Eine erfreuliche Bilanz konnten die Ruderinnen und Ruderer der Rudervereinigung Kappeln im TSV Kappeln von 1876 e.V. nach den ersten Regatten der Saison 2015 ziehen. Schon über 40mal überquerten Boote mit Ruderern von der Schlei als erste die Ziellinie und präsentierten sich damit bei Regatten in Ratzeburg, Lübeck, Bremen, Otterndorf und Köln in guter Form.

Hans Kellinghusen

Hans Kellinghusen

Am häufigsten taucht zur Zeit der Name Kellinghusen in der Kappelner Siegesstatistik auf. Alle vier Kinder der Familie, Jobst (10), Charlotta (11), Ullinka (14) und Hans (16) rudern für die Kappelner Farben. Während Charlotta, die noch nicht so lange rudert, in Otterndorf im Mädchenvierer und –zweier wertvolle Erfahrungen sammelte, trug sich ihr Bruder Jobst gleich viermal in die Siegerliste ein. Er war dabei sowohl als Ruderer als auch als Steuermann erfolgreich. Erst Ende Januar dieses Jahres begann Ullinka mit dem Rudern und stieg gleich in das Training der Leistungsgruppe ein. Dank ihres besonderen Talents zum Rudern lernte sie sehr schnell und steigert sich nun von Regatta zu Regatta. Fünfmal konnte sie ihre Rennen bereits als Siegerin abschließen. Bei der bundesweiten Regatta in Köln überraschte sie mit dem Einzug ins B-Finale, welches sie als Fünfte abschloss. Hans Kellinghusen, der auch erst seine zweite Regattasaison rudert. Ist mit insgesamt 10 Siegen nicht nur

Ullinka Kellinghusen

Ullinka Kellinghusen

Spitzenreiter der Familie sondern auch der Rudervereinigung. Er gewann nicht nur die Rangliste des Ruderverbandes Schleswig-Holstein, sondern setzte sich bei allen Regatten mindestens einmal jeweils im Einer und im Vierer durch. Gemeinsam mit Steuerfrau Emma Runge sitzt er im ersten Landesauswahlboot der Leichtgewichte der Altersklasse 15/16. Beide bereiten sich in diesem Boot auf die Deutschen Meisterschaften Ende Juni in Köln vor.

Die Deutsche Meisterschaft ist auch das Ziel der anderen Leistungsruderer der Rudervereinigung Kappeln. Neben Emma Runge und Hans Kellinghusen rechnen sich auch Max Trummer (Vierer und Achter) und Linus Kalkowski (Achter) nach dem bisherigen Saisonverlauf sogar Medaillenchancen aus. Doch die Konkurrenz ist sehr groß. Deshalb wollen sie die verbleibenden vier Wochen bis zur Meisterschaft intensiv zur Vorbereitung nutzen.

Für die Steuerfrau des deutschen Frauenachters, die Kappelnerin Laura Schwensen,

Henry Trummer und Liam Seidenstücker

Henry Trummer und Liam Seidenstücker

sind die Olympischen Spiele von Rio 2016 das große sportliche Ziel. Ihr Team hat sich im Wintertraining deutlich verbessert und möchte dies am kommenden Wochenende bei der Europameisterschaft in Poznan (Polen) unter Beweis stellen. Ihre Vereinskameraden drücken ihr dabei kräftig die Daumen.

Die jüngsten Sportler der Rudervereinigung streben den Bundeswettbewerb in Hürth als großes Saisonziel an. Die Generalprobe bei der Regatta Otterndorf war dabei hervorragend gelungen. Nils Stutz, Liam Seidenstücker, Henry Trummer und Lukas Rose gehörten dabei bei den 13/14 jährigen Jungs mehrfach zu den schnellsten ihrer Altersklasse. Aber auch Christoph Kühl, Christoph Pridick, Anton Henrici und Malte Zilkens konnten sich über Siege freuen.

Michael Schürmann

Hinterlasse eine Antwort