EM Bronze und 17 Landesmeister für Kappelner Ruderer

Die Ruderinnen und Ruderer der Rudervereinigung Kappeln im TSV Kappeln von 1876 e.V. können sich auch in der Saison 2014 über zahlreiche Siege freuen. Bei Regatten in Köln, Otterndorf, Bad Segeberg und Ratzeburg konnte der Rudernachwuchs überzeugen. Auf internationaler Ebene feierte die Kappelner Steuerfrau des deutschen Frauenachters Laura Schwensen mit der Bronzemedaille bei der Europameisterschaft in Belgrad den größten Erfolg. EM Bronze Nach zwei Siegen bei der internationalen Regatta in Duisburg kamen die deutschen Ruderfrauen im EM-Finale in Belgrad hinter Rumänien und Großbritannien ins Ziel. Groß war die Freude in Kappeln, als die glückliche Medaillengewinnerin Laura Schwensen bei einem kurzem Aufenthalt in der Heimat auch ihrer Rudervereinigung einen Besuch abstattete. Hier konnte sie nicht nur selbst Glückwünsche entgegen nehmen, sondern sich auch von den zahlreichen Erfolgen der Nachwuchsruderer überzeugen. Mit 13 Landesmeistertiteln zählten die Kappelner Ruderer bei der Landesmeisterschaft in Bad Segeberg zu den erfolgreichsten Teilnehmern. Jeweils drei Landestitel erruderten Nils Stutz, Henry Trummer, Lukas Rose und Malte Zilkens. Zweifache Landesmeister sind Liev Jule Vollersen, Ole Bachus, Christoph Kühl, Lennart Klein, Max Schock und Jes Lorenzen. Einen Titel sicherten sich, Emma Runge, Joscha Zothe, Pascal Schmid.

Einige Leistungsträger aus Kappeln, wie Hanna Hüttermann und Jan Joppien, die bei den Regatten in Köln und Hamburg mit Siegen ihre Medaillenambitionen für die Deutschen Meisterschaften deutlich machten, konnten in Bad Segeberg aufgrund des engen Trainingsplanes nicht an den Start gehen.

Ein weiterer Höhepunkt für die jungen Ruderinnen und Ruderer von der Schlei war die Teilnahme am Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Ratzeburg. Hier starteten sie für ihre Schulen. Erstmals nahm eine Jungenmannschaft der Schule am Thorsberger Moor aus Süderbrarup an diesem Wettkampf teil. Nils Stutz, HenryJungenvierer Süderbrarup Trummer, Ole Bachus, Joscha Zothe und Steuermann Jannik Czayka vertraten ihre Schule mehr als würdig und sicherten sich souverän den Landestitel im Jungenvierer mit Steuermann. Mit diesem Sieg lösten sie gleichzeitig die Fahrkarte für das Bundesfinale in Berlin.

Gig Vierer Klaus Harms SchuleGleich drei Boote gingen für die Klaus-Harms-Schule Kappeln an den Start. Im Gig Vierer mit Steuermann siegten Linus und Jannis Kalkowsky, Hanno Reese, Max Runge und Steuerfrau Emma Runge, im Rennvierer überquerten Immanuel Amenu, Jan Joppien, Max Trummer, Hans Kellinghusen und Steuerfrau Louisa Kammer als erste die Ziellinie. Besonderer Höhepunkt aber war der Start des Kappelner Schülerachters. Mit einem von der Ruderakademie Ratzeburg geliehenen Boot hatte sich die Mannschaft mit Linus Kalkowsky, Max Trummer, Immanuel Amenu, Jan Joppien, Max Runge, HannoRennvierer Klaus Hams Schule Reese, Hans Kellinghusen, Sandro Brehmer und Steuerfrau Emma Runge in Kappeln auf diesen Wettkampf vorbereitet. Gleich fünf Achter hatten für das Landesfinale gemeldet. Doch die Mannschaft aus Kappeln ließ vom ersten Schlag an keinen Zweifel an ihrem Siegeswillen aufkommen. Mit etwa drei Bootslängen Vorsprung vor den Siegerachter aus KappelnRatzburgern sicherten sie sich den Landessieg und qualifizierten sich für das Bundesfinale in Berlin. So wird auch beim Bundefinale erstmalig ein Kappelner Achter zu sehen sein.

In den kommenden Wochen richtet sich die Aufmerksamkeit jedoch zunächst auf andere Wettkämpfe. Laura Schwensen nutzt mit ihrem Frauenachter die Weltcups zur Vorbereitung auf die WM in Amsterdam. 11 junge Ruderer nehmen an der Deutschen Meisterschaft in Brandenburg teil. Acht Kinderruderer qualifizierten sich mit ihren Leistungen bei der Landesmeisterschaft für den Bundeswettbewerb in Rüdersdorf bei Berlin.

Michael Schürmann

Hinterlasse eine Antwort