Drei Norddeutsche Meister für Kappelns Ruderer

Sieger in der Kinderstaffel: von links Max Schock, Immanuel Amenu, Marie Rose, Sarah Teschner

Sieger in der Kinderstaffel: von links Max Schock, Immanuel Amenu, Marie Rose, Sarah Teschner

Drei Titel, drei zweite und ein dritter Platz bei den diesjährigen Norddeutschen und Landesmeisterschaften sowie zwei weitere Siege und ein zweiter Platz beim Lübecker Ergometer-Cup, das war die Bilanz der Ruderer der Rudervereinigung Kappeln im TSV Kappeln von 1876 e. V. bei ihrem ersten Wettkampf des Jahres 2011. Ihrer Favoritenrolle gerecht wurde Jugendolympiasiegerin Judith Sievers, die die Frauenkonkurrenz souverän beherrschte und in guten 6´58,4 min siegte. „Da ich wenige Tage vor dem Wettkampf aus einem Trainingslager zurückgekehrt war, fühlte ich mich in Lübeck noch etwas müde. Deshalb konnte ich dieses Mal auch keine Bestzeit fahren. Da ich aber auch unter diesen Voraussetzungen unter den magischen sieben Minuten bleiben konnte, bin ich trotzdem zufrieden, zumal ich mich dieses Jahr wegen der Teilnahme an mehreren Trainingslagern sowieso nicht auf die Ergometerwettkämpfe konzentrieren kann.“, schätzte die neue Norddeutsche und Landesmeisterin Judith Sievers ihre Leistung ein.

In die Fußstapfen von Judith Sievers möchte Johanna Botz treten, die als noch 14 jährige in der Altersklasse 15/16 einen hervorragenden 2. Platz belegte und sich nur der deutlich erfahreneren Nora Evers vom Ruderinternat Ratzeburg geschlagen geben musste. Auch Max Schock machte mit einem dritten Platz bei den 14 jährigen Jungen in der Leichtgewichtsklasse auf sich aufmerksam. Per Nath wurde bei den 15/16 jährigen Leichtgewichten bei einem Rennen über 500 m Zweiter.

Einen beeindruckenden Aufritt hatten die Handicapsportler der Rudervereinigung Kappeln. Insgesamt 13 von ihnen waren unter Leitung ihrer Trainerin Kirsten Schleiwies am Start. Da die Anzahl der Übungsleiter zur Betreuung nicht ausreichte, weil alle in einem Lauf starteten und jeder Starter einen eigenen Betreuer braucht, sprangen kurzer Hand die Nachwuchssportler aus Kappeln ein und feuerten ihre Vereinsmitglieder an. Bei den Frauen wurde Steffi Scheel Zweite hinter Anke Molkentin, die schon mehrere Einsätze in der Nationalmannschaft hatte. Anita Geisler kam auf dem 3. Platz ins Ziel. Bei den Männern setzte sich Thomas Kleine-Uthmann souverän durch, wurde Norddeutscher und Landesmeister und erreichte mit 3´21,3 eine neue persönliche Bestzeit. Mit dieser Zeit setzte er sich vorläufig sogar an die Spitze der deutschen Rangliste. Die Kappelner Lars-Henning Thiem und Maik Hinrichsen folgten auf den Plätzen.

Abschließender Höhepunkt der Wettkämpfe in Lübeck waren die Staffelwettbewerbe. Überraschend konnten sich hier in allen drei Altersklassen die Mannschaften aus Kappeln durchsetzen. Das Triple veranlasste den Sprecher bei der Siegerehrung zu dem Kommentar, dass man künftig nicht mehr von Staffeln sondern von Stappeln reden sollte, weil sich dieses Wort besser auf Kappeln reimt. Bei den Kindern siegten Marie Rose, Sarah Teschner, Emanuel Amenu und Max Schock, die sich von ihren Vereinskameraden angefeuert gegen Teams aus Hamburg und Schleswig-Holstein durchsetzten. In der U 19 Klasse folgten den Kindern mit Elisabeth Amenu, Johanna Botz, Thies Mohr und Michael

Sieger in der Juniorenstaffel: von links Michael Botz, Thies Mohr, Johanna Botz, Elisabeth Amenu

Sieger in der Juniorenstaffel: von links Michael Botz, Thies Mohr, Johanna Botz, Elisabeth Amenu

Botz auch die Junioren auf das oberste Treppchen des Siegerpodestes. Sie bezwangen sogar eine außer Konkurrenz startende reine Jungenmannschaft aus Hamburg. Mit 20 Sekunden vor dem Ersten Kieler Ruder-Club und dem Bremer Ruderclub Hansa gewannen Judith Sievers, Nele Schürmann, Sven Hüttermann und Max Walter nicht nur die Norddeutsche und die Landesmeisterschaft Schleswig-Holstein, sondern legten auch in den Wettkämpfen zu Deutschen Rangliste eine überzeugende Zeit vor.

Die verbleibenden Wettkämpfe der Deutschen Indoor-Rowing-Serie werden zeigen, ob diese Zeit auch im Kampf um die Medaillen der Deutschen Meisterschaft Bestand haben kann.

Hinterlasse eine Antwort