42. Wesermarathon oder die schönste Frühjahrsschinderei um die Saison zu eröffnen

 

Dies Jahr sind 3 Kappelner Ruderer (Sybille, Gerald und Britta) mit dem Eckernförder Ruder Club zusammen aufgebrochen, um die Strecke zu meistern.Freitag wurden die Boote in Eckernförde verladen und die Booteinteilung festgelegt.

Sybille und Gerald machten sich in „Freitag“ mit Uwe, Andres und Steffi auf den Weg. Gerald und Steffi teilten sich die Stecke.Britta ruderte mit Nathalie, Ilka und Jürgen in „Robinson“.

Samstag sind wir in strahlendem Sonnenschein in Hann. Münden angekommen. Die Boote wurden wieder aufgeriggert und das Quartier bezogen. Nach einem gemütlichen Abend in der Altstadt von Hann. Münden ging es dann früh ins Bett.

Das erste ERC Boot war Sonntag dann kurz nach 6.00 Uhr auf dem Wasser, die beiden anderen Boote folgten um 6.20 Uhr und 6.30 Uhr. Petrus hatte ein gutes Herz für die ca. 1.550 Ruderer und Paddler und hat die Sonne hinter einer leichten Wolkendecke bei ca. 20°C versteckt. So ging es trotz Niedrigwasser und wenig Strömung gut voran.

Wie die beiden letzten Jahre hatten wir immer Begleitung von vielen Kanus, Kajaks, Drachen und Faltbooten.

Immer wieder hängte sich ein Kajak in unser Kielwasser und hat sich von uns ziehen lassen. Es waren Wassersportler aus ganz Deutschland und Dänemark an diesem Tag auf der Weser.

Die Landschaft war abwechslungsreich, die Mannschaften verstanden sich gut und so wurde man von kleinen Tiefpunkten, an denen man dachte: „Warum tue ich das eigentlich?“, gut abgelenkt.

Auf der Strecke haben sich die „Freitag“ und die „Robinson“ regelmäßig getroffen. Die „Treene“ bauten ihren Vorsprung des Morgens weiter aus und wir trafen uns erst in Hameln wieder. Am Ziel waren alle glücklich die Strecke bezwungen zu haben. Gegen 19.30 Uhr waren die Boote wieder auf dem Trailer verladen und es ging nach einem gemütlichen Zusammensein mit Grillen wieder gen Norden.

Ein ganz großer Dank geht an den Landdienst, der sich so gut um alles gekümmert hat und an Christiane vom ERC, die die ganze Organisation geregelt hat.

(Britta Gebhardt)

Hinterlasse eine Antwort